Copyright © 2011 Feuerwehrverein der Freiwilligen Feuerwehr Basdorf e.V. All rights reserved. 01.05.2012 / Nr.14 Um 19:18 wurden wir über die Leitstelle zu einem Brand im Liepnitzsee Wald gerufen. Das Ausmaß war erheblich, sodass der Einsatz bis 23:00 Uhr  andauerte Weitere umliegende Ortswehren waren ebenfalls vor Ort und im Einsatz. LF     03.05.2012 / Nr.15 Um 12:46 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 11 Richtung Stettin alarmiert. Ein Kleinbus kam von der Autobahn ab und steuerte in den daneben befindlichen Böschungsgraben. Vor Orr nahmen wir die Sicherung der Einsatzstelle vor und schafften einen  Zugang zum verunfallten Fahrzeug. Einsatzende 14:15 Uhr.  LF Bericht: Robert Knauerhase 03.05.2012 / Nr.16 Nur kurze Zeit später, um 18:13 Uhr nach dem Einsatz auf der A11, wurden wir erneut zu einem Verkehrsunfall gerufen auf der B109 auf der Höhe des Friedhofes. Hierbei kam es zu einem Unfall mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen. Zur Sicherung der Unfallstelle war es unumgänglich die B109 einer Vollsperrung zu unterziehen. Im Anschluss, wurden auslaufende Betriebstoffe gebundenen, sowie durch abklemmen der Batterien die Fahrzeuge Spannungsfrei gemacht. Das Einsatzende belief sich auf 19:05 Uhr Weitere Einsatzkräfte: Polizei und Rettungsdienst Barnim LF Bericht: Robert Knauerhase  08.05.2012 / Nr.17 Aufgrund erhöhten Windes, wurden wir um 15:53 Uhr von den Kameraden aus Stolzenhagen zur Unterstützung mit der Drehleiter gerufen. Von einem Baum, zerbrach ein Ast und blockierte einen Anwohnerweg, mittels Kettensäge konnte die Durchfahrt schnell wieder freigegeben werden. Einsatzende 17:00 Uhr DL(A)K Bericht: Robert Knauerhase 08.05.2012 / Nr.18 Unmittelbar im Anschluss des Einsatzes in Stolzenhagen, wurden wir zu einem Unfall auf der Autobahn 11 gerufen, Stichwort „PKW Überschlagen“. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle, stellte sich heraus, dass ein eingreifen durch uns nicht Notwendig war und somit der Einsatz abgebrochen werden konnte. Die Einsatzbereitschaft konnte, um 17:00 Uhr wieder hergestellt werden. LF Bericht: Robert Knauerhase   09.05.2012 / Nr.19 Um 17:13 Uhr alarmierte uns die Leitstelle zu einen unklaren Brand/ Rauchentwicklung  auf dem ehemaligen Polizeigelände in Basdorf. Bei eintreffen konnte festgestellt werden, dass dort ansässige Mieter in einer Feuertonne Müll verbrannten. Das Ordnungsamt, wurde Informiert und Unterrichtet. Weitere Einsatzkräfte: FF Schönwalde Einsatzende 18:00 Uhr DL(A)K / LF Bericht: Robert Knauerhase 13.05.2012 / Nr.20 In der Nacht, um 00:15 wurden wir durch die Leitstelle nach Klosterfelde alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete, Auslösung  Automatische Brandmeldeanlage in einem Lager. Vor Ort stellte sich nach intensiver Lagererkundung heraus, dass es sich um eine Fehlauslösung handelte. Weiteren Feuerwehren: FF Wandlitz, FF Klosterfelde, FF Zerpenschleusse, Rettungsdienst Barnim, Polizei Bericht: Robert Knauerhase 20.05.12 / Nr.22 20.05.12 / 07:39 Uhr Im Waldhotel löste im Küchenbereich der Rauchmelder aus. Ein Eingreifen durch die Feuerwehr war nicht mehr notwendig. Weitere Einsatzkräfte: FF Wandlitz Bericht: Robert Knauerhase   20.05.12 / Nr.23 20.05.12 / 14:06 Uhr Zur Unterstützung des Rettungsdienstes, wurden wir durch die Leitstelle zum einrichten des Hubschraubers aus dem Unfallkrankenhaus Berlin Marzahn alarmiert. Der Hubschrauber, landete auf dem Feld an der Zühlsdorfer Strasse, anschließend wurde der Notarzt durch die Feuerwehr zur Einsatzstelle nach Waldheim verbracht. Bericht: Robert Knauerhase 22.05.12 / Nr.24 22.05.12 / 18:00 Uhr Anwohner Alarmierung, Baum droht auf Gartengrundstück zu stürzen. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht erforderlich. Bericht: Robert Knauerhase 23.05.12 / Nr.25 10:40 Uhr Plötzlich fehlen zwei Kinder Basdorf (MOZ) Im Notfall muss es bei der Evakuierung einer Schule schnell gehen. Trotzdem ist es lebenswichtig, dass die Pädagogen den Überblick behalten. Das zu testen war das Ziel einer Feuerwehrübung gestern an der Grundschule in Basdorf. Quelle: MOZ.de 23.05.12 / Nr.26 12:14 Uhr Nur kurzer Zeit später nachdem die Einsatztechnik von der Übung in der Gesamtschule Basdorf wieder hergerichtet war, wurden wir auf der B109 zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Durch nicht einhalten der Vorfahrtsregel, kollidierten zwei Fahrzeuge. Die Unfallstelle, war zeitweilig komplett gesperrt, auslaufende Betriebsmittel wurden gebunden. Im  Anschluss, wurden die Unfallstelle durch die Feuerwehr beräumt und der Polizei übergeben. Bericht: Robert Knauerhase 23.05.12 / Nr.27 17:32 Uhr Die Leitstelle alarmierte uns zu einem unklaren Flächenbrand nähe der Rosenstrasse. Die Lageerkundung an der Einsatzstelle schilderte sich wie folgt: Es gab zwei Brandherde von denen sich das Feuer  ausbreitete. Aufgrund zuvor anhaltender Hitze, über mehrere Tage und aufkommendem Wind konnte sich das Feuer rasch ausbreiten. Die Kameraden mussten aufgrund des starken Rauches an der Einsatzstelle zeitweise unter Atemschutz hervorgehen. Zur Unterstützung und Sicherstellung mehrerer Wassereinspeisungen und des Atemschutzeinsatzes, wurden im Verlauf des Einsatzes alle Ortswehren aus dem Amt Wandlitz hinzugezogen. Aufgrund von Temperaturen von über 30 Grad, war die Belastung der Kammerden immens hoch. Ein Kamerad, musste aufgrund von Kreislaufbeschwerden durch den Rettungsdienst versorgt werden, zum Einsatzende stabilisierte sich die Lage. Weitere FF: Schönwalde, Schönerlinde, Wandlitz, Klosterfelde, Lanke, Prenden und Zerpenschleuse. Bericht: Robert Knauerhase  23/28.05.12 / Nr.28/29 Alarmierung zur Ablöschung neu entflammter Glutnester, resultierend des Einsatzes vom 23.5.12. Aufgrund anhaltender Hitze entflammten sich immer wieder kleinere Glutnester unterhalb der Grasnaben. Bericht: Robert Knauerhase 30.05.12 / Nr.30 13.26  Uhr Nachalarmierung durch Rettungsdienst zur Türnotöffnung, Am Markt. Bericht: Robert Knauerhase 16.06.12 / Nr.31 02:14 Uhr Die Leistelle alarmierte uns zu einem Containerbrand. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle, brannte  in voller Ausdehnung  ein Altkleider Container. Das Feuer übergriff sich bereits auf ein Baum und ein Zaun. Dessen weitere Ausbreitung konnte verhindert werden. Es wurde seitens der Feuerwehr Anzeige bei der Polizei erstattet, da der Verdacht auf Brandstiftung lag. Bericht: Robert Knauerhase 17.06.12 / Nr.32 00:43 Uhr Im OT Wandlitz in der ,,Jugendherberge“, löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Bei Eintreffen und durchgeführter Lageerkundung, stellte sich heraus, dass es  sich um eine Fehlauslösung im Wohnbereich handelt. Bericht: Robert Knauerhase  25.06.12 / Nr.33 16:49 Uhr Aufgrund von Windböen, stürzte nahe der Dachsbaude ein Baum über die Zufahrtsstrasse. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle  bestätigte sich die Lage. Ein weiterer Baum war gespalten und drohte zu stürzen. Im Zuge der Baumbeseitigung, verfing sich der Baum in der Krone in einem daneben stehenden Baum. Somit war es erforderlich die Drehleiter in Stellung zu bringen und den Baum abzutragen. Bei Eintreffen der Drehleiter, löste sich die Krone selbstständig und viel von allein aus der Verästelung, somit konnte das Bruchholz vom Boden aus beseitigt  werden. Im Einsatz: LF 16/12, DLAK 18/12 Bericht: Robert Knauerhase                                                                                                                                                                                 27.06.12 / Nr.34 08:09 Uhr Am Mittwochmorgen um 8:09 Uhr alarmierte uns die Leistelle Nord/Ost zu einer starken unklaren Rauchentwicklung in die Blumenstrasse. Bereits bei der Anfahrt war die Rauchsäule schon zu erkennen. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle brannte bereits ein Bungalow in ganzer Ausdehnung. Bei der  Brandbekämpfung wurde vorrangig begonnen den angrenzenden Brennholzschuppen zu halten. Parallel dazu, wurde der Bungalow unter Einsatz von schwerem Atemschutz gelöscht. Um die Wasserversorgung sicher zu stabilisieren  und den erhöhten Löschwasserbedarf zu Gewährleisten, wurden vier weitere Ortswehren nachalarmiert. Im weiteren Einsatzverlauf, nachdem der Brand unter Kontrolle war, wurde das Löschmittel Wasser auf Netzmittel umgestellt. (Wasser mit leichtem Schaummittelanteil) Im Einsatz: LF 16/12, DLAK 18/12 und MTW                                                                                                                                      weitere Kräfte: FF Schönwalde, FF Wandlitz, FF Zerpenschleuse, FF Klosterfelde,  RD, LK Barnim, Polizei Bericht: Robert Knauerhase 01.07.12 / Nr.35 01:43  Uhr In der Nacht von Samstag zu Sonntag, zog ein Unwetter mit starken Regen und Hagel auf. Um  01:43 Uhr, wurden wir durch die Leitstelle Nord/Ost alarmiert, um einem vollgelaufenen Keller in der Langestrasse abzupumpen. Bei Eintreffen  stellten wir fest, dass unsere Hilfe hier nicht benötigt wird, die Feuerwehr hat man von hier aus nicht alarmiert. Nach Rücksprache mit der Leitstelle, stellte sich heraus, dass anstelle der  Langestrasse, die Lankerstrasse gemeint war. Bei Eintreffen in der Lankerstrasse,  machten Anwohner bereits auf sich aufmerksam und signalisierten Hilfestellung. Das Stauwasser auf den Fahrbahnen sammelt sich, konnte nicht in die Kanalisation entweichen, folglich dessen liefen bei einigen Anwohnern die Keller voll Wasser. Mittels Tauchpumpe konnte der Wasserstand in den Kellern  gesenkt werden.   Im Einsatz: LF 16/12 , MTW Bericht: Robert Knauerhase           04.07.2012 / Nr.36 16:59 Uhr Um 16:59 Uhr wurden die Basdorf Kameraden nach Schönwalde nähe des Aldi –Marktes zu einem Verkehrsunfall gerufen. Ein Eingreifen war nicht mehr erforderlich, da die Kräfte und Mittel aus der Ortswehr Schönwalde ausreichend waren. Bericht: Robert Knauerhase Einsatzberichte Bericht: Robert Knauerhase Bericht vom: 03.09.2012 Verkehrsunfall hat Folgen Wandlitz Ein Verkehrsunfall am 02.09.2012 hatte nicht nur für den beteiligten Autofahrer, sondern auch für so manchen Anwohner in der Prenzlauer Straße (B 109) ungeahnte Folgen. Ein 63-jähriger Fahrzeugführer war gegen 17:00 Uhr mit seinem VW Golf aus Richtung Wandlitz in Richtung Basdorf unterwegs gewesen, als er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und in die Baustelle eines Fußgängerüberweges fuhr. Anschließend kollidierte er mit einer Hauswand und beschädigte eine freiliegende Gasleitung. Auf Grund austretenden Gases wurden die Bewohner angrenzender Häuser vorsorglich evakuiert und konnten erst nach Reparatur des Lecks in ihre Wohnungen zurückkehren. Der VW Golf erwies sich als nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme war die B 109 für ca. 90 Minuten voll gesperrt. Nun interessieren sich die Kriminalisten der Inspektion Barnim für den Fall und haben Ermittlungen zur genauen Unfallursache eingeleitet. Vor Ort maßen ihre uniformierten Kollegen einen Atemalkoholwert von 0,78 Promille bei dem Fahrer des Unfallwagens. Damit verblieb dessen Führerschein in Obhut der Polizei. Quelle: ODF 02.09.2012 / Nr.48 Bericht vom: 30.01.2013 Brand in Mehrfamilienhaus Wandlitz/ Schönerlinde Am 29. Januar 2013, gegen 22:10 Uhr, wurde die Leitstelle der Polizei in Frankfurt (Oder) über den Brand in einem vierstöckigen Mehrfamilienhaus informiert. Das Feuer mit starker Rauchentwicklung konnte schnell durch die alarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus umliegenden Ortschaften gelöscht werden. Die Brandausbruchsstelle befand sich im Kellergeschoss des Mietshauses, so dass die darüber liegenden Wohnungen vom Brand nicht betroffen waren und weiterhin bewohnbar blieben. Aufgrund der starken Rauchentwicklung im Treppenhaus mussten jeweils eine Mieterin und ein Mieter im Alter von 32 Jahren und eine 29-Jährige wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung durch die Rettungskräfte medizinisch behandelt werden. Die Kriminalpolizei der Inspektion Barnim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Quelle: radiofrankfurt.de 30.01.2013 / Nr.49 2013 2012 Verkehrsunfall mit Personenschaden in Bernau (BAR) - Bernau Auf der B 273 kam es gestern in Höhe des Autobahnzubringers Wandlitz gegen 15:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.Hierbei wurde der 25-jährige polnische Fahrer eines Pkw Daihatsu leicht verletzt.Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 25-Jährige von der A 11 aus Richtung Lanke auf die B 273 aufgefahren und hatte dort offenbar einen Pkw Mazda übersehen, mit dem er kollidierte. Der Mazda geriet durch den Zusammenstoß ins Schleudern und kollidierte mit einem Pkw Opel im Gegenverkehr.Der Pkw Daihatsu wurde zum Eigentumsschutz sichergestellt. Der Pkw Mazda des zweiten Beteiligten, ein 77-jähriger Mann, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Dritte Unfallbeteiligte, der 42-jährige Fahrer des Pkw Opel, konnte die Fahrt selbstständig fortsetzen. Bei dem 25-jährigen polnischen Fahrer wurde im Anschluss eine Atemalkoholkonzentration von 1,36 Promille festgestellt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Es entstand ein Sachschaden von cirka 10.000 €. 16.02.2013 / Nr.50 Quelle: blaulichtatlas.de Bericht vom: 17.02.2013